Gesunde Familie: Grenzen setzen, ohne zu verletzen

Aufgrund der tollen Resonanz des letzten Vortrags von Angelika Braza freuen wir uns, auch im Herbstprogramm einen Vortrag im Kontext „Gesunde Familie“ anbieten zu können.

Grenzen setzen – ohne zu verletzen

Angelika BrazaVortrag mit Angelika Braza am Dienstag, 15. Oktober, 20:00 Uhr, Kulturraum Lingenau

„Nein, du sollst nicht…!“ „Nein, das darfst du nicht…!“ „Mach!“ – Grenzen aufzeigen heißt, verantwortliche Orientierung zu geben und Kindern Werte und Regeln des Zusammenlebens vorzuleben und vorzugeben – mit dem Bewusstsein, dass Grenzen Halt und Sicherheit geben. Für Eltern ist es nie leicht, ihren Kindern Grenzen zu setzen. Viele Eltern sind entmutigt, wenn sie zum x-ten mal das Gleiche sagen und das Kind verweigert sich. Die Gestaltung des Alltags wird dadurch beschwerlich und frustrierend. Wie können wir aus der „Nörgelfalle“ entkommen oder schwierigen Situationen in der Familie begegnen ohne uns in Machtkämpfen zu „verzetteln“? Durch die Auseinandersetzung mit unseren Grenzen können wir einen neuen Umgang in unserer Familie erfahren, der uns in unserer Verantwortung unterstützt und hilft, dass wir Grenzen setzen – ohne zu verletzen.

Zielgruppe: Dieses Angebot richtet sich an alle, die ihren Kindern wertschätzende Grenzen setzen wollen und dabei Konflikte mit sinnvoller Disziplin bewältigen.
Zur Referentin: Angelika Braza arbeitet in freier Praxis als Elternbegleiterin, zertifizierte Elterntrainerin und Erwaschenenbildnerin; Gütesiegel des Bundesministeriums für Elternbildung, Erziehungsexpertin für Radio Vorarlberg – Erziehung heute; selbst Mutter von 2 Kindern.
Eintritt: € 3,–

Als Einstimmung zum Vortrag „Grenzen setzen – ohne zu verletzen“ können Sie sich den Input von Angelika anschauen, den sie uns im Rahmen des Frühjahrsprogramms gegeben hat.

Dieser Beitrag wurde unter Gesundheit im Fokus, Neuigkeiten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Gesunde Familie: Grenzen setzen, ohne zu verletzen

  1. sandra sagt:

    Sehr interessanter Artikel. Hoffe Sie veröffentlichen in regelmäßigen Abständen solche Artikel dann haben Sie eine Stammleserin gewonnen.Vielen Dank für die tollen Informationen.

    Gruß Sandra

  2. wcsitze sagt:

    Danke für die Infos.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.